Psychotherapeutische Praxis Pietsch

Leistungsspektrum

Kognitive Verhaltenstherapie

Psychische Beschwerden sind oftmals das Ergebnis von ungünstigen bewussten aber auch nicht bewussten Lernprozessen. So werden wir am Anfang der psychotherapeutischen Arbeit nach den Bedingungen in Ihrer Lebensgeschichte und auch in Ihrer aktuellen Lebenssituation suchen, die zur Entstehung und insbesondere zur Aufrechterhaltung ihrer psychischen Symptomatik beigetragen haben und auch heute weiter wirksam sind. Ihre persönlichen konkreten Therapieziele und der sich daraus ergebende individuelle Therapieplan fußt auf ihrer Lern- und Verhaltensbiografie. Ich werde mit Ihnen gemeinsam nach Wegen suchen, die es Ihnen ermöglichen werden, aktive Veränderung ihres Handelns, ihres Denkens und ihres Fühlens vorzunehmen. Eine besondere Rolle nehmen dabei ihre bereits vorhandenen Stärken und Fähigkeiten ein, die für die gewünschten Veränderungsprozesse sehr nützlich sein können.
Die kognitive Verhaltenstherapie ist eine sogenannte Richtlinien-Therapie, die Kosten dieser Behandlung werden durch die gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Beihilfe und die meisten privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten ebenfalls.

Hypnose als Entspannungstechnik

In recht vielen Situationen kann es sinnvoll sein, das Maß an innerer Spannung oder Unruhe selber regulieren zu lernen. Hierfür gibt es eine große Zahl an unterschiedlichen Entspannungstechniken. Neben dem autogenen Training (AT) und der progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen (PMR) werden die Kosten für die Hypnose als Entspannungstechnik von den Krankenkassen in einem bestimmten Umfang getragen.

Diagnostische Leistungen

Zum Anfang und zum Teil auch während der laufenden Psychotherapie ist es sinnvoll, psychometrische & standardisierte Testverfahren einzusetzen. Es kann notwendig zur Sicherung einer genauen Diagnose sein, aber auch hilfreich bei der Planung der bestmöglichen Behandlungsform. Die Kosten für die im Rahmen der Psychotherapie notwendigen Diagnostik werden von den Krankenkassen in einem bestimmten Umfang getragen.
Kosten für darüberhinausgehende Untersuchungen, wie zum Beispiel Überprüfung der kognitiven Leistungsfähigkeit ohne zwingenden medizinischen Anlass, werden von den Krankenkassen oder anderen Kostenträgern nicht übernommen.

Hypno-Therapie

Hypnose ist eine in vielen Kulturen schon sehr lange bekannte Behandlungsmethode. Die moderne klinische Hypnose bzw. Hypnotherapie fußt vor allen Dingen auf den innovativen Ideen und sehr ausführlich dokumentierten praktischen Anwendungen des amerikanischen Psychiaters Milton H. Erickson (*05.12.1901/ † 25.03.1980). Dabei geht die Ericksonsche Hypnotherapie über die reine Induktion von Entspannung und die direktivere suggestive klassische Hypnosebehandlung weit hinaus. 

Im wachen Alltag verfügen wir über einen bewussten Zugang zu unseren Gedanken, Erinnerungen und Gefühlen. Wir haben eine Wahrnehmung von unserem Körper, sehen, hören, riechen, schmecken und können tasten, was uns umgibt. Unter dieser bewussten Ebene gibt es einen weit größeren Teil unserer Psyche, der sich überwiegend unserem direkten bewussten Zugang entzieht. 
Bildhaft gesprochen öffnet die Hypno-Therapie Türen und Fenster, um einen leichteren Übergang von unterbewussten Inhalten in das wache Alltagsbewusstsein zu ermöglichen und um gezielt Inhalte wie z.B. Aufträge im Unterbewussten zu implementieren.